Direkt zum Inhalt

Aufnahmetests zum Medizinstudium an der MedUni Wien: 4.861 Interessenten nahmen teil

Aufnahmetests zum Medizinstudium an der MedUni Wien: 4.861 Interessenten nahmen teil (Credit: Medizinische Universität Wien/APA-Fotoservice/Hörmandinger)

Insgesamt 6.016 Interessenten haben sich für die Aufnahmetests zum Studium an der Medizinischen Universität Wien angemeldet, davon kamen 4.861 zum Test in die Messe Wien. Für die Vergabe der 740 Studienplätze (660 Humanmedizin, 80 Zahnmedizin) werden zum zweiten Mal die von den Österreichischen Medizin-Universitäten entwickelten, gemeinsamen Tests MedAT-H für das Diplomstudium Humanmedizin und MedAT-Z für das Diplomstudium Zahnmedizin angewendet.

Die Tests haben um 9.00 Uhr begonnen und dauern bis etwa 17 Uhr, wobei für die einzelnen Testteile und eine Mittagspause fixe Zeitfenster vorgegeben sind.

Der MedAT-H gliedert sich wie folgt:

  • Basiskenntnistest Medizinische Studien (BMS): Überprüfung des schulischen Vorwissens aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und Mathematik
  • Textverständnistest: Überprüfung von Lesekompetenz und Verständnis von Texten
  • Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten: Dieser Test besteht aus vier Aufgabengruppen (Zahlenfolgen, Gedächtnis und Merkfähigkeit, Figuren zusammensetzen sowie Wortflüssigkeit) und umfasst kognitive Basisfähigkeiten und -fertigkeiten, die eine sehr gute Aussagekraft über den erfolgreichen Abschluss des Diplomstudiums der Humanmedizin aufweisen
  • Akademisches Denken: Implikationen erkennen und Argumentieren Der MedAT-Z ist praktisch identisch mit dem MedAT-H, die Testteile Textverständnis und Akademisches Denken werden allerdings durch die Überprüfung manueller Fertigkeiten ersetzt. 

1.560 Studienplätze an den MedUnis in Österreich

Für das kommende Studienjahr stehen an den österreichischen Medizinischen Universitäten für Human- und Zahnmedizin insgesamt 1.560 Plätze zur Verfügung, davon 740 an der Medizinischen Universität Wien, 400 an der Medizinischen Universität Innsbruck, 360 an der Medizinischen Universität Graz und 60 Plätze an der Medizin-Fakultät des Johannes Kepler-Uni in Linz. Auch heuer kommt die vom Nationalrat beschlossene Quotenregelung zum Einsatz: Demnach stehen 75 Prozent der Plätze für BewerberInnen mit österreichischem Maturazeugnis zur Verfügung, 20 Prozent für BewerberInnen aus EU-Mitgliedstaaten und fünf Prozent für BewerberInnen aus anderen Ländern.

Die Auswertung der Tests wird bis Mitte August abgeschlossen sein, die TeilnehmerInnen erfahren dann, ob Sie das gewünschte Studium im Wintersemester 2014 beginnen können. Alle Informationen zu den Aufnahmetests für Human- bzw. Zahnmedizin sowie Vorbereitungsunterlagen und ein realistischer Vorbereitungstest sind auf der gemeinsamen Internet-Seite der Medizinischen Universitäten www.medizinstudieren.at abrufbar.